Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 051 - 28.11.2017

DGB Kreisverband unterstützt Beschäftigte beim Arbeitskampf

DB-Schenker in Bad Fallingbostel

Warnstreik bei DB-Schenker in Bad Fallingbostel

verdi fordert vom AG-Verband privates Verkehrsgewerbe Niedersachsen 6,5% Lohn- und Gehaltserhöhungen. Bessere Entgeltsprünge je Entgeltgruppe. Anpassung der Ausbildungsvergütung für Gewerblich auf das Niveau der Kaufmännischen Azubis plus 6,5% für alle Azubis. Anerkennung der Zeiten einer abgeschlossenen Berufsausbildung bei der Einstufung und für TV-Jahressonderzahlungen. Laufzeit 12 Monate.

Mit dem Warnstreik wollen die Beschäftigten die AG in Bewegung bringen. Am 30.11.17 ist der nächste Verhandlungstermin zwischen verdi und AG-verband.

In den letzten Tagen ist es in entsprechenden Betrieben in Niedersachsen zu Warnstreiks gekommen. Am Warnstreik am 27.11.17 vorm Tor des Logistic-Betriebes von DB-Schenker in Bad Fallingbostel nahmen 40 KollegInnen teil. Darunter auch Bürokräfte und Leiharbeitende. Berücksichtigt man, dass hier 180 fest Beschäftigte und eine ständig variierende Zahl Leiharbeitende im Schichtsystem arbeiten, dann ist das für die Frühschicht eine gute Streikbeteiligung. Bei naßkaltem Wetter hielten die Streikenden mit guter Laune die geplante Streikzeit von 6.00 - 10.00 Uhr durch. Vor Ort wurde der Streik von DGB, ver.di-Ortsverein Heidekreis und DieLINKE unterstützt. Sollte ein Erzwingungsstreik notwendig werden, sind die KollegInnen von DB-Schenker in Bad Fallingbostel dazu bereit.     H-D charly Braun / DGB-Kreisvorsitzender

DGB Kreisverband Heidekreis

Streikende vor dem Werk. DGB


Nach oben

Presserechtlich verantwortlich

Dr. Matthias Richter-Steinke, Regionsgeschäftsführer

DGB Region Nord-Ost-Niedersachsen

Heiligengeiststraße 28 21335 Lüneburg


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis