Deutscher Gewerkschaftsbund

11.03.2014
28. März 2014 Europapolitischer Themenabend

Europa - In Demokratie Frieden, gute Arbeit und Soziales Sichern

Empfang des DGB, KdA, Hansestadt Lüneburg & Landkreis Lüneburg

Wir gehören zu der Generation, die die bisher längste Zeit

ohne Krieg erlebt. Ist das ein Normalzustand, einfach nur

Glück oder auch der Einsatz vieler Menschen hier und in

unseren Nachbarländern für den Frieden?

Was können wir dazu beitragen, dass Frieden in Europa auch

weiterhin möglich ist? Welche Faktoren gehören dazu? Wie

können wir für sozialen Frieden sorgen und für eine Arbeit,

von der Menschen gut leben können? Wer wird dazukommen?

Wie wird sich Europa weiterentwickeln?

Wichtige Fragen, die im Alltag oft eher am Rande stehen.

Wer bezeichnet sich selbst als Europäer? Was macht unsere

Identität aus? Welche Werte und religiösen Überzeugungen

verbinden oder trennen uns?

Nach den Anfängen in den 50er Jahren sind aus 6 nun 28

Mitgliedsstaaten geworden: Einheit wird immer wieder

beschworen, aber auch ein Europa der zwei oder mehreren

Geschwindigkeiten gefordert, manchmal auch die Kündigung

von Verträgen bis hin zu einem Ausscheiden aus der

Gemeinschaft.

Europa – In Demokratie Frieden,

gute Arbeit

und Soziales sichern

Das soll nicht nur ein Wunsch bleiben, sondern Realität sein.

Lassen Sie uns gemeinsam darüber nachdenken, wie wir

unseren Beitrag dazu leisten können!

 

Einladung zum gemeinsamen Empfang mit Themenabend

Europa – In Demokratie Frieden, gute Arbeit und

Soziales sichern

am 28. März 2014

 

Freitag, 28. März 2014

um 18:00 Uhr

Ökumenisches Zentrum St. Stephanus

St.-Stephanus-Platz 1, 21337 Lüneburg

Über Ihre

 

Anmeldung bis zum 21.03.2014 mit dem anhängenden

Formular oder via

 

Telefon: 04131 401025 bzw.

Fax: 04131 405332

oder E-Mail: lasup.lueneburg@evlka.de


Nach oben

DGB Rentenkampagne

Reichtumsuhr

von: DGB
Nach oben

Videos


MS Europa - Wir sitzen alle in einem Boot
Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

Durch das Spardiktat der EU stieg die Arbeitslosigkeit in bisher ungekannte Höhen. Löhne, Renten und Sozialleistungen wurden gekürzt. Gleichzeitig stiegen die Lebenshaltungskosten. Rezession, wachsende Armut und noch höhere Schulden sind die Folge.Ein Film über die Krise in Europa und ihre Folgen für die Menschen.

DGB Bund