Deutscher Gewerkschaftsbund

29.11.2017
Demo gegen AFD Bundesparteitag

AfD - Bundesparteitag in Hannover - Nein Danke!

Menschenrechte statt Rassismus

Gegen AFD

Celler Forum

Ungleıchheit, Ausgrenzung, sozıale Demagogie – zum aktuellen Programm der AfD

Die AfD-Programmatik verbindet nationalistische Propaganda a la ‚Germany first‘ mit dreistem Steuersenkungsprogramm für Reiche und Ausgrenzung verschiedener gesellschaftlicher Minderheiten. Diese politisch-ideologische Orientierung verkauft sie unter dem Slogan ‚Mut zur Wahrheit‘ im angeblichen Interesse der ‚kleinen (deutschen) Leute‘.

Hartz-IV-Beziehende sollen schärfer sanktioniert werden. Die Gewerbesteuer soll überprüft werden, das gefähdet die wichtigste Einnahmequelle der Kommunen. Die AfD will den Arbeitsmarkt „von unnötiger Bürokratie befreien“, was sich gegen Schutzrechte der Beschäftigten richtet. Und Frau von Storch sprach sich bereits 2016 für Schießbefehle gegen Zuwanderer aus.

Darum keinen Platz und keine Stimme der AfD!

Deshalb nehmen wir den Parteitag der AfD zum Anlass, um gemeinsam mit tausenden Menschen gegen die menschenverachtenden Positionen dieser Partei zu demonstrieren. Am Samstag den 2. Dezember wird es in Hannover den ganzen Tag über vielfäl ge Proteste geben. Wir rufen alle weltoffenen Menschen auf, sich an diesen Protesten zu beteiligen!


Nach oben

1. Mai 2018: Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit


Video zum 1. Mai 2018: Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit

DGB Rentenkampagne

Reichtumsuhr

von DGB
Nach oben

Videos


MS Europa - Wir sitzen alle in einem Boot

Durch das Spardiktat der EU stieg die Arbeitslosigkeit in bisher ungekannte Höhen. Löhne, Renten und Sozialleistungen wurden gekürzt. Gleichzeitig stiegen die Lebenshaltungskosten. Rezession, wachsende Armut und noch höhere Schulden sind die Folge.Ein Film über die Krise in Europa und ihre Folgen für die Menschen.

DGB Bund